Das Yoga des Pilgern

Das Pilgern gehört zu den ältesten Einweihungsritualen und bietet uns eine Brücke zwischen der körperlichen  und der geistigen Welt.

Die Praktiken des Pilgerns sind aus dem Bedürfnis entstanden eine Verbindung mit etwas herzustellen, das über unsere alltäglichen Erfahrungen hinausgeht.

In diesem Seminar wird Juan Li verschiedene alte Pilgertraditionen vorstellen und wie sich die Menschen in diesen Traditionen auf eine Pilgerfahrt vorbereitet haben.

Allgemeine Vorbereitungen 

  • Den Tag der Abreise bestimmen
  • Wie betrete ich einen Kraftplatz und
  • wie verhalte ich mich dort

Eine Pilgerreise gibt uns die Möglichkeit über unsere alltäglichen Begrenzungen hinauszugehen, Dinge zu tun, die wir für unmöglich gehalten haben und dabei die wahre Unbegrenztheit unseres Wesens zu erkennen.

Juan Li ist ein international anerkannter Lehrer Taoistischer Praktiken.

1996, begab er sich zu seinem 50ten Geburtstag 8 Monate auf eine Pilgerfahrt nach China und Tibet, um dort 13 heilige taoistische und buddhistische Berge aufzusuchen. Im Frühling 1998 wanderte er über 900 km auf der alten alchemistischen Pilgerstrasse nach Santiago de Compostella in Spanien. Im Frühjahr 2001 besuchte er das grösste Pilgertreffen dieser Welt, die Kumbh Mela in Nordindien und wanderte zum Ursprung der heiligen Flüsses Ganga und Jamuna im Himalaja. Bilder dieser Pilgerfahrten werden auf dem Seminar gezeigt werden.

Terminübersicht