Meditation mit den Sternen

Meditation mit den Sternen
Der Tiegel des Himmels - Die Alchemie des Sternenlichts

Der mit Sternen gefüllte Nachthimmel repräsentiert für die Ahnen der Taoistischen Praktiken, den Himmlischen Tiegel. Der Ort, wo die unsterblichen Energien um die Sterne kreisen.

Alle Elemente aus denen unser physischer und feinstofflicher Körper besteht haben ihren Ursprung in den Energien des Sternentiegels. Wenn wir in diesen himmlischen Tiegel schauen, sehen wir nicht nur das Licht von milliarden Sonnen, sondern auch unsere ursprünlichen Vorfahren.

Sich unseres stellaren Ursprungs bewusst zu werden und sich mit dem Sternenlicht zu verbinden, gehört zu den Grundlagen der höchsten Meditationspraktiken im Taoismus.

In diesem Kurs richten wir unseren Blick zum Himmel und arbeiten mit den wichtigsten Sternengruppen.

Wir etablieren die Grundlagen der himmlischen Praktiken, um die verfeinerten Energien, die aus den unterschiedlichen Dimensionen des Himmlischen Tiegels ausströmen, aufnehmen zu können.

Praktiken mit der Sonne, dem Mond und den Planeten, den himmlischen Gegenstücken zu unseren Sinnen und Organen, ergänzen diese Übungen.

Das Seminar wird in zwei Teilen unterrichtet: Das Yin des theoretischen Wissens, mit dem wir uns am Tage im Seminarraum beschäftigen werden und das Yang der praktischen Erfahrung die wir am Abend und in der Nacht haben werden, wenn wir den Himmel auf die Erde bringen.

Leider findet diese Seminar nicht mehr in Deutschland statt, da die klimatischen Bedingungen keinen sternenklaren Himmel in der Nacht garantieren können. Wenn das Wetter während eines mehrtätigen Retreats mit Juan Li aufklart, gibt es die Möglichkeit diese am Abend oder in der Nacht miteinander zu üben.

Terminübersicht